· 

Analyse für Österreich

Staatsvertrag Rechtskraft

Anhand des Staatsvertrages für Österreich mit der Gültigkeit vom 27.7.1955 möchte ich eine mögliche Entwicklung für Österreich  beschreiben:

Das Ausgangshoroskop des Staatsvertrages mit der Unterzeichung vom 15.5.1955 in Wien bekam am 27. Juli 1955 Gültigkeit. Es hat einen Zwillingsascendenten auf 2,1°. Der Merkur steht in Haus 3, Sonne in Haus 4 und der MC liegt auf 2.9° Wassermann.

 

Der Zwillingsascendent deutet bereits an, worin die Schwierigkeit bestand: Das gewachsene Ostarichi gab es genauso wenig mehr wie die k.u.k. Monarchie und (GOTTSEIDANK) das dritte Reich: also brauchte es eine ausverhandelte Lösung um aus dem Desaster des dritten Reiches endgültig raus zu kommen: die Gründung der Republik Österreich. Dies ist jedoch nichts gewachsenes, sondern ein diplomatischer, politischer und damit willkürlicher Akt der Problemlösung.

 

Der Mond als Verbundsanführer auf 6,4° Skorpion, dort wo die 60er Jahre Kinder ihren Neptun haben, zeugt von der unterdrückten Geschlechtlichkeit des Mond Pluto. Paradox wenn man an die Befreiung der Sexualität der 60er Jahre denkt, und verständlich, wenn man sich überlegt, daß die Pille eigentlich eine Unterdrückung der Fruchtbarkeit im Sinne der Vernutzung des Geschlechtlichen bedeutet. Merkur Venus Konjunktion auf 23,2° Krebs: quasi ein Saturn Uranus in der Welt der Erscheinung, deuten auf das Arrangement des Vorgangs hin.  Der Mond, das Volk das sich auf - typisch Österreichische Art - an die herrschenden Zustände anpasst um zu überleben ist bis heute dankbar und emotional gebunden an diese Befreiung aus der Besatzung durch die Alliierten.

 

Es ist eine stolze, gutgefügte Sonne auf 3,6° Löwe Konjunktion 9,4° Jupiter die da im dritten Haus steht. sie weiß sich gut zu verhalten auf dem internationalen Parkett. Leider hat sie einen leichten Hang zur Autoagression mit dem Mars auf 10,3° Löwe.

 

Als Erwirktes ein Wassermann MC auf 2,9, mit einem Uranus auf 28,2° Krebs. Wir kennen diesen Punkt als Gruppenschicksalpunkt der MRL, Mars Pluto, der Unterwerfung, Gewalt kennzeichnet. Bemerkenswert, diese Stellung, vielleicht ein Hinweis auf die Aufhebung der Gewaltsituation der Nazis durch den Staatsvertrag, der einen Zustand der Freiheit aus der Knechtschaft bedeutete.

1.4.2020

Und nun zum Aktuellen:

Heute steht die gradgenaue Mars Saturn Konjunktion auf 0,6° Wassermann im Orbis des MC. Die Freiheit eines Volkes wurde durch die gesetzten Maßnahmen schmerzhaft beschränkt und diese Maßnahme wird bestimmend.

Wenn wir das Horoskop im Uhrzeigersinn 7 Jahre pro Haus durchlaufen, dem Aphroditeweg folgend, gelangen wir JETZT auf genau diesen Uranus auf 28° Krebs. Ich sehe darin eine Wiederholung unter umgekehrten Vorzeichen. Wieder befindet sich Österreich (aber auch die ganze Welt) in einer Situation der Einschränkung und politischen Reglementierung. Dabei ist der Grund unwesentlich. er mag angemessen oder sinnlos sein, dies ist nicht Gegenstand der Diskussion. Der Uranus auf diesem Grad ist ein Hinweis, daß diese Lebenssituation nicht der Souveränität eines Volkes entspricht. Was dies zum damaligen Zeitpunkt konkret bedeutete, wird jetzt aktuell. Die Ausgangsbeschränkungen zum Schutz werden akzeptiert, wenn ein nützlicher Zusammenhang erkenn- und nachvollziehbar ist. Der Grad ist jedoch ein Hinweis auf die Unterdrückung der Freiheit.

Mit dem Transit des Saturn auf die Sonne, der jetzt bereits im Wassermann und demnächst in die Opposition zur Sonne laufen wird, sehe ich schwierige und karge Zeiten anbrechen. Die Tüchtigkeit und die Anstrengung treten wieder ins Zentrum und die üppigen Jahre sind erst einmal vorbei. Es heisst den Gürtel enger schnallen. Der Saturn trifft den Pluto zwar nicht mehr direkt an, die Saturn Pluto Konjunktion wirkt jedoch nach: es ist die Sklaverei (Peter Kern) der Ägyptischen Gefangenschaft (W. Döbereiner), die sich da aktualisiert hat, um durch das Erleben ins Bewusstsein zu dringen.

13.4.2020

Die Transite am Tag der Aufhebung des Maßnahmegesetzes zeigen als Mars Sonne Opposition daß eine Beschädigung des Lebens stattgefunden hat. Der Sonnenstand auf 24° Widder im Quadrat zu Pluto verdeutlicht, daß derzeit ein wirklich freies Leben nicht möglich ist.

Herbst 2020

Leider wird ab 11.5. der bis 29.9. rückläufige Saturn auf den Neptun im Quadrat treffen und dort bis zu Weihnachten 2020 wirksam bleiben. Dies bedeutet, daß sicher Geglaubtes den Bach runter geht, die Felle davonschwimmen. Man sollte sich also nicht zu sehr auf die Staatsgarantien für die Firmen verlassen, auch keine weiteren Kredite "zur Überbrückung" aufnehmen, sondern versuchen mit dem was man hat zu haushalten. Der rückläufige Saturn trifft zudem noch zwei Mal auf den Uranus in der Opposition  - am 27.7. und am 29.11. - was auf einen Bruch oder auch den Versuch einer Überbrückung von Unvereinbarkeiten hinweisen kann.

17.12.2020

Danach tritt der Saturn dann am 17.12.2020 endgültig in den Wassermann ein. Er hat eine gradgenaue Konjunktion mit Jupiter, so daß ich denke, daß sich eine wesensmässig, der Bestimmung besser entsprechende Fügung des Lebens ergeben wird. Der Saturn ist im Horoskop des Staatsvertrages Herrscher von 9, damit die geregelte Lebensgestalt.  Im Wassermann bekommen diese Regelungen Luft. Damit sehe ich im Prinzip die Möglichkeit zur Gestaltung neuer Lebensräume in der Gegenwart - Jupiter ist Herrscher von 7. Dies sollte mit dem Sonne Jupiter Transit Anfang 2021 ins Leben kommen.