· 

Saturn Pluto

Saturn Pluto ist die Zeit, in der die seelische Vergiftung durch falsche Programme und Regelungen durch die Besetzung des Individuellen mittels kollektivistischer Denkhaltungen ins Bewusstsein treten könnten und dadurch aufgelöst werden könnten.

Dem geht das Erleiden der Gefangenschaft in der falschen Programmierung durch Werte und Dogmen voraus.

Ohne dieses Durchleben erscheint ein Durchbruch zum schöpfungsgemässen Dasein nicht möglich zu sein.

Die Abweichung vom Maß der Bestimmung der göttlichen Schöpfung entspricht dem Ausmaß der Erkrankung unserer Zeit, individuell und kollektiv.

Die Erscheinung der Krankheit kennzeichnet die Entfernung vom Ursprung. Sie hebt die Phänomene der Abweichung auf, zerstört, wie W. Döbereiner voraussagte die Errungenschaften der Zivilisation und führt zurück auf das nackte Leben ohne Kompensation.

Wie kann der Einzelne sich nun beschützen vor diesem Vorgang?

Ich denke, ausschließlich durch das Leben des eigenen Himmels.

Denn erst der Verrat am diesem öffnet der Konstellation die Tore.

Jeder trägt den Himmel in sich, kann ihm Gestalt und Raum in seinem Leben geben.

Dies ist auch in Kleinigkeiten möglich, es gibt keine Ausreden mehr.

Es ist die Bequemlichkeit, die uns in die Arme der Kompensationen treibt.