» MUSIK IST GESTALTETE ZEIT « W. Döbereiner

Was ich tue, tue ich stets mit Hingabe

Die verschiedenen Stationen meines Lebens haben bewirkt, daß ich mich schon als junger Mensch auf die Suche nach Lösungen machte. Es waren sehr unterschiedliche Situationen, mit denen ich konfrontiert war und die üblichen Wege halfen mir nicht.

 

Stets ging ich davon aus, daß alle Möglichkeiten teils versteckt und schwer erkennbar im Menschen verborgen schlummern und erst durch die Fragestellung ans Tageslicht geholt und entwickelt werden können und müssen. 

 

An erster Stelle möchte ich die HISTORISCHE MUSIK nennen: sie hat mir seit Kindertagen das innere Überleben gesichert.

 

An zweiter Stelle möchte ich die ASTROLOGIE nennen: sie hat mir das Begreifen des Unerklärlichen ermöglicht. Im Speziellen die MÜNCHNER RHYTHMENLEHRE.

 

An dritter Stelle steht die 5-ELEMENTE-KÜCHE: sie hat für mein körperliches und seelisches Wohlbefinden in schweren Zeiten gesorgt.

 

Diese drei Bereiche kann ich Ihnen heute anbieten um zu Erfüllung und Zufriedenheit zu finden. Wir können beinahe in jedem Alter noch alles erlernen, was wir benötigen, um ein sinnvolles und befriedigendes Leben zu führen.

 

In meinem Haus mit  Veganen Angeboten und mit Astrologie Kursen und Beratungen begleite ich Sie bei der Entwicklung Ihres schöpferischen Potentials, Ihrem Verständnis und Bewußtsein für sich selbst und Ihrem (Nicht-nur-kulinarischen) Sich-um-sich-selbst-kümmern.

 

Und viertens mit meinen Texten, indem ich schreibe und versuche mich schriftlich auszudrücken und zu artikulieren.

Ich werde oft gefragt, was meine Motivation gewesen wäre, mir diese ganze Arbeit aufzubürden, ein Veganes Gasthaus zu führen, aus dem Permakulturanbau alter Sorten über 7 Saisonen das Gasthaus zu versorgen,  in dem ich die Pflanzen aussäte und in Mischkultur bis zum Aufgegessenwerden durch Mensch und Tier - denn ich ließ immer einen Anteil zurück - sowie die Bienen, die ich auch immer auf dem Honig überwinterte zu halten? Warum ich denn in dieser bäuerlichen Umgebung kein Fleisch, ja nicht einmal tierische Produkte anbieten würde?

 

Und dies ist meine Anwort:

Wir leben in einer wunderbaren, vielfältigen und reichen Welt, in der genug für alle vorhanden ist. Es ist nicht notwendig die Erde brutal auszubeuten und zu verwunden.

 

Ich wollte zeigen, daß eine rein pflanzliche Küche bunt, abwechslungsreich und wohlschmeckend ist und diese farbenprächtigen Veganen Gerichte nicht nur satt machen, sondern den Menschen glücklich und zufrieden in seinem Dasein ruhen lassen.

 

BIO

Ich wuchs im künstlerischen Milieu der 1960-70er Jahre in Wien auf. Den ersten Musikunterricht erhielt ich mit sechs Jahren nach Kodaly, mit sieben Geigenunterricht bei Luise Kakuska sowie später bei Takis Ktenaveas.

 

Seit früher Kindheit durch den Beruf meines Vaters mit den Instrumenten des 15. - 18. Jahrhunderts umgeben, trat ich schon als Kind in Konzerten Historischer Musik auf und erlebte die Rekonstruktion und Wiederbelebung der alten Instrumente aus Museen und Privatbestände durch die Veteranen der Alten Musik in Wien, wie Josef Mertin, und dessen Schüler Nikolaus Harnoncourt etc. sowie der Alten Musikszene von Pedro Memelsdorf in Bologna.

 

Nach dem Studium der Musikpädagogik in Wien, unterrichtete und lebte ich in der Schweiz, zog vier Kinder alleine groß und beschäftigte mich mit Freier Improvisation, der Fidel und der Musik der Zeit um 1400 von Gilles de Binchois bis Ludwig Senfl, sowie der Barocken Violinliteratur, dazu mit Astrologie der Münchner Rhythmenlehre, Möglichkeiten der Gesunderhaltung und TCM-Küche sowie der Permakultur. Dies alles führte zu meinen derzeitigen beruflichen Tätigkeiten.

 

Heute lebe ich in Osttirol, diesem wunderbaren, naturbelassenen Flecken Erde! Mein Garten ist eine meiner Leidenschaften: Hier ein paar exemplarische Photos meines Naturparadieses: