Allgemeine Betrachtungen

Allgemeine Betrachtungen · 02. März 2021
Wir scheinen es verlernt zu haben, den Glauben von der Magie unterscheiden zu können. Vielfach wird der Glaube als Magie angesehen. Gebete, Bitten, Anrufungen werden als magische Floskeln verstanden. Dahinter steht eine materialistische Lebenshaltung, die meint, durch Worte Macht über die Materie ausüben, sie beherrschen und gefügig machen zu können. Man möchte also jemanden oder etwas bewegen, eine Handlung oder ein Ereignis herbeiführen, das von sich aus nicht geschehen oder eintreten...
Allgemeine Betrachtungen · 05. Oktober 2020
W. Döbereiner nannte es beim Namen, das Verlagern der eigenen Last auf jemand anderen. Es wird auch als Externalisieren benannt: egal welcher Begriff diesen Vorgang nun treffender beschreibt, bleibt er stets derselbe: eine andere Person dazu zu bringen einen Schicksalsanteil, der nicht getragen werden will an jemanden anderen zu delegieren. Dies geschieht in großem Maßstab in jedem System durch die Herrschenden an den sich zugehörig Seienden oder Fühlenden. Ja, es scheint bereits die...

Allgemeine Betrachtungen · 12. März 2020
Am 22.3.2020 tritt der Saturn in den Wassermann ein. Ich sehe folgendes Szenario: Die Aufhebung aller, nicht der GÖTTLICHEN Schöpfung entsprechenden Lebenskonstrukte. Alles was nicht der gewachsenen, natürlichen Ordnung entspricht, wird sich auflösen. Nun bedeutet dies nicht sofort Tod und Krieg, sondern die Regelungen unseres Lebens, die die aus sich heraus bestehenden Grenzen verschieben und damit aufheben, werden aufgelöst. Diese Regelungen bezahlen wir alle mit. Und diese Regelungen...
Allgemeine Betrachtungen · 04. Dezember 2019
Vielen erscheint unsere Zeit falsch. Dies ist an sich ja schon unmöglich. Zeit bedeutet in diesem Verständnis zuerst einmal Gegenwart. Dann müßte man fragen: ist unsere Gegenwart und damit unser Leben denn falsch? Wie kann etwas, wds sich entwickelt hat, auch wenn es noch so weit weg vom sogenannten natürlichen Leben ist, falsch sein, oder vielmehr, was wird als falsch empfunden? Ist es unsere Abweichung von einem Leben ohne Strom? Diese Abweichung ist immens, aber ist deshalb das Leben,...

Allgemeine Betrachtungen · 01. April 2019
Vor einiger Zeit schrieb ich “Als das Wünschen noch geholfen hat“, nun heute würde ich dies nicht mehr sagen. Warum? können Sie nun fragen, “Ganz einfach, weil dieser Satz unvollständig ist. Er schließt unser Wollen aus, so als wären wir Menschen ohne Möglichkeit der Gestaltung unseres Lebens. Oft wird das, was sich in unserem Leben ereignen soll dargestellt, als könnten wir etwas im Himmel bestellen, was dann geliefert würde. Als könnten wir durch Gebete den Himmel bewegen zu...
Allgemeine Betrachtungen · 21. Juni 2018
Wie Gerhard Schwarz, Wien, darlegte, gibt es eine Art Hierarchie in der Struktur der zwischenmenschlichen Kommunikation in Konfliktsituationen. Er geht dabei von den archaischen Reaktionen der Flucht, Tötung, Unterwerfung/Versklavung, bis zum Kompromiss und Konsens. Dies ist bemerkenswert, da Wolfgang Döbereiner ebenfalls diese Mechanismen in sein System der MRL aufgenommen hat. Wenn wir davon ausgehen, daß alle Konflikte, Erlebnisse und Schicksale unserer Vorfahren irgendwo in unseren...

Allgemeine Betrachtungen · 02. April 2018
Das Subjekt will leben ohne sich verändern zu müssen. Ein Widerspruch??
Allgemeine Betrachtungen · 06. Februar 2018
Wenn wir unser Leben als Spiegel unseres Seins begreifen, müssen wir akzeptieren, daß alle Widernisse, alle Hemmnisse,alle Streitereien, Mißverständnisse usw. auf uns selbst zurückgehen. Es sind die Unklarheiten in uns selber, unsere blinden Flecken und Unfähigkeiten, unsere Schwächen und unbewußten Einstellungen zu uns selbst, einer Sache, oder anderen. die das Geschehen hervorbringen. Dies bedeutet, daß wir diese ungeliebten Seiten nicht einfach ignorieren können. Wir müssen Sie in...

Allgemeine Betrachtungen · 22. Januar 2018
Der Raum steht uns nur in dieser göttlichen Verbindung „ungestraft“ zur Verfügung. Das heißt, daß die Materie als Erscheinung dieser Vermählung nur dann Wachstum und Leben hervorbringt und letztlich Bestand haben kann, wenn der Mensch wirklich das tut, darstellt und ins Leben bringt, wozu er eigentlich geschaffen ist. Dann folgt die Materie dieser Bestimmung, ganz natürlich und von selbst, weil wir Menschen ja nur mit dem Raum, im Raum leben können. Wenn der Raum und die Materie, mit...