Die Grundlagen


Die vier Quadranten

Die vier Quadranten sind Bild für unser (Er-)leben. Wir unten auf der Erde, auf der sich die Materie, das ist der 1. Quadrant und das Leben, der 2. Quadrant befinden, blicken in den Himmel, den 4. Quadranten und in die Zukunft, unsere Möglichkeiten im 3. Quadranten. Himmel und Erde sind wie durch den Horizont "getrennt": das ist die Verbindung von Aszendent zu Deszendent. Oben ist das Medium Coeli, die Himmelsmitte und unten (auf der Erde?) das Imum Coeli. Alle 4 Quadranten sind immer gleichzeitig wirksam.

Die Planeten

Die Planeten stehen für den Inhalt:

Der Mars für die Energie.

Die Venus für die Materie und Begegnung.

Der Merkur für die Bewegung und Anpassung.

Der Mond für das Empfinden.

Die Sonne für das Leben.

Der Pluto für die Bildideen.

Der Jupiter für die Fügung.

Der Saturn für die Bestimmung.

Der Uranus für den Ursprung.

Der Neptun für die Wahrheit.

Die 12 Sternzeichen

Die 12 Sternzeichen teilen das Jahr in die 4 Jahreszeiten und ihre Monate ein. Dabei ist der Frühlingspunkt auf 0° Widder Ausgangspunkt des Tierkreises und der Deutung - auch wenn der Frühlingspunkt sich heute astronomisch in den Fischen befindet - da ja  die Frühlingstagundnachtgleiche nach wie vor ca. am 23. März stattfindet. 

 

In den Sternbildern hat sich Ihre Situation zum Zeitpunkt Ihrer Geburt niedergeschlagen. Die Sternzeichen kann man wie einen Entwicklungsweg betrachten aus dem Unzugänglichen heraus zu sich selbst.